Galerie ARTINNOVATION FÖRDERPREIS 2021

Die eingereichten Werke und Texte:

 

 

 

Der Artinnovation Förderpreis wurde 2020 von der Galerie Artinnovation ins Leben gerufen. Hintergrund war die prekäre Situation, hervorgerufen durch die Coronapandemie und die erschwerten finanziellen Bedingungen für Kunstschaffende in diesem Jahr. Erster glücklicher Preisträger war der Osttiroler Maler Othmar Trost. Der Kunstpreis soll mittlerweile fortlaufend, jedes Jahr an ein Mitglied der Galerie verliehen werden. 

 

2021 haben 26 Mitglieder ihre Einreichung zum Kunstpreis mit je einem Kunstwerk abgegeben. Eine Jury, bestehend aus fünf UnterstützerInnen des Kunstpreises wählte im Juli den oder die PreisträgerIn für 2021. Keine leichte Aufgabe für die Jury, hat diese doch von sehr interessanten und beeindruckenden Eingaben im Gesamtüberblick zu den eingebrachten Werken gesprochen. Nebst ihrem Kunstwerk mussten die KünstlerInnen auch einen Text einreichen, der Ihre Erfahrungen und Gedanken zur Bewältigung der Coronasituation im vergangenen Jahr darlegt und sich mit dem künstlerischen Werk widerspiegelt.  

  

Für die Jury fiel die Entscheidung schlussendlich auf den Künstler Aleksandar Markovic und sein Werk „Intelligence 2020“. Er drückt in seinem Werk genau das aus, was die Krisenzeit mit ihm angestellt hat. Zweifel und viele offene Fragen, Zeit zum Nachdenken, aber auch zur reichlichen künstlerischen Arbeit und zur Auseinandersetzung mit der Zukunft. Mit moderner Gestaltungsmöglichkeit in außergewöhnlicher Form durch…   und einem alles bezeichnenden Motiv, dem menschlichen Kopf, sprich Gehirn und daraus quellenden Drähten setzt er Gedankengänge etc. kreativ um. Auch mit den modernen Möglichkeiten der Kunst in der Jetztzeit und sie zu repräsentieren, setzt er sich auseinander und hinterfragt den technischen Fortschritt. 

 

Zur Person des Künstlers und Preisträgers Aleksandar Markovic 

Geboren in Tuzla (Bosnien u. Herzegowina) am 14.Mai 1987. Nach dem Gymnasium studierte er an der Universität Mostar und schließt 2010 das Studium erfolgreich mit den Titeln Akademischer Maler, Magister der Bildenden Künste und Pädagogischer Kunstprofessor ab. 2013 folgt an der gleichen Universität noch der Magister der ARS SACRA. Der Artinnovation Förderpreis ist nicht der erste Preis, den der Künstler erhält. In seiner Studienzeit wird er schon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Rektorenpreis der Akademie. 

Von 2012 bis 2014 unterrichtet er dann just an seinem früheren Gymnasium Kunstgeschichte. Später im gleichen Jahr zieht er der Kunst willen nach Miami, um dort zu arbeiten, ehe er sich 2015 in Innsbruck als Künstler niederlässt und später Mitglied in der Galerie Artinnovation wird. Messe und Ausstellungsbeteiligungen in Innsbruck folgen. Insgesamt kann Aleksandar Markovic auf über 100 Ausstellungsbeteiligungen (15 Solo und 70 Gruppenausstellungen) in seiner künstlerischen Laufbahn verweisen. Seine Werke finden sich in internationalen privaten und öffentlichen Sammlungen. 

 

Unter den weiteren top gereihten Künstlerinnen (FinalistInnen) in alphabetischer Reihenfolge befinden sich Walter Ambros, Paul de Doss Moroder, Cordula Rock und Holger Rudnick. 

Die Trophäe zum Kunstpreis 2021 wurde vom Metallbildhauer Anton Amort geschaffen und soll die hoffentlich wiedergedeihende zarte Pflanze Kunst symbolisieren. 

Der Kunstpreis ist mit 1000 Euro dotiert. 

 

Das prämierte Werk ist im Zuge der Sommerausstellung noch bis 25. August in der Galerie Artinnovation zu sehen. Montag bis Freitag in der Zeit von 14:30 bis 18:30 Uhr. Die weiteren Eingaben sind per digitaler Präsentation in der Galerie ebenfalls zu sehen.